ANDREAS BREIDERT - BUCHAUTOR

Ein Lokalkrimi für Erzhausen?

Wie kommt man denn

bitte auf sowas?

 

Zur Idee kann man nur sagen: Es war eine Weinlaune. In den Überlegungen zur 750-Jahr-Feier bei einer guten Flasche Wein forderte Melanie Niesik mich auf ein Buch zu schreiben, worauf ich direkt antwortete: „Ja - klar! Mord am Hessenplatz!“ Der Titel stand also schon. Dann lag die Idee fünf Monate brach, bis Melanie wieder einmal nachfragte. Das war im Frühjahr 2013 gewesen. Dann lag die Idee bis in den Herbst brach, bis es mir in den Fingern juckte. „Drei Mal hab ich angefangen und jeweils nach einer halben Seite wieder aufgehört. Im November habe ich es dann noch mal probiert - und es lief. Es dauerte dann rund zwei Monate die Geschichte zu entwickeln und zu schreiben. Bis es dann in fertiger Form auf dem Tisch lag waren noch einmal zwei Monate ins Land gegangen… und am 27. April war es dann soweit. Mit nebenstehendem Bericht wurde die Lesung seinerzeit angekündigt.

 

 

Lesen Sie den Bericht zur Buchpräsentation unter „Lesung“.

 

 

Mord am Hessenplatz

„Am gestrigen Samstagabend wurde gegen 23.45 Uhr im Brunnenbereich des Hessenplatzes in Erzhausen eine Leiche aufgefunden. Es handelt sich hierbei um einen bisher nicht identifizierten Mann, im Alter von ca. 45 bis 50 Jahren. Den ersten Ermittlungen zufolge wurden ihm vor Ort mittels eines Messers Stichverletzungen zugefügt. Nähere Angaben zum Tathergang sowie zur Person liegen der Polizei zurzeit nicht vor. Daher bittet das Polizeipräsidium…“

Spätestens jetzt werden sie beim Lesen ins Grübeln gekommen sein: ‚Ein Mord? Am Hessenplatz? Und ich hab davon noch nichts gehört?... Das ist doch völlig untypisch für Erzhausen!‘ Seien sie beruhigt! Sie können es nicht mitbekommen haben, denn es ist nicht wirklich geschehen.  „Mord am Hessenplatz“ ist der Titel des Buches, welches in gut zwei Wochen erscheinen wird. „Ein Lokalkrimi in, um und über Erzhausen“, so der Untertitel des Buches welches der gebürtige Erzhäuser Andreas (Andy) Breidert geschrieben hat. Aus diesem Buch stammt das oben angeführte Zitat.

„Jede Stadt mit Herz hat mittlerweile einen eigenen Lokalroman – Erzhausen braucht so was auch!“ hat er sich gedacht und seine Idee in die Realität umgesetzt. Das Ergebnis wird es erstmals am Sonntag, den 27. April 2014 zu sehen, zu kaufen und auch zu hören geben. Mit einer Lesung wird an diesem Tag die Veröffentlichung begangen.

Das Buch erzählt mit fiktiven Personen eine fiktive Handlung an realen Orten, die man als Erzhäuser kennt bzw. kennen sollte und nimmt dabei die Erzhäuser Eigenheiten auf die Schippe. Eine verbale Karikatur des Lebens in Erzhausen. Und: „Natürlich sprechen die Protagonisten des Buchs auch Erzhäuser Dialekt!“

 

 

Link zum IMPRESSUM